Ernst Alexander Maier Gedächtnisfonds

Dem Andenken an
Mag. Ernst - Alexander Maier
(1947 - 2001)

Mag. Ernst Alexander Maier avancierte bereits in jungen Jahren zu einem der erfolgreichsten Unternehmer Österreichs.

Er übernahm 1978 nach dem Tod seines Vaters und Firmengründers die Firma EMCO Maier. Das Unternehmen entwickelte sich unter seiner Führung zu einem weit über die Grenzen hinaus bekannten Werkzeugmaschinen- produzenten von Weltruf. Ernst Alexander Maier´s außergewöhnliche Visionskraft, seine Neugier, Bereitschaft und Mut, Neuland zu betreten, strahlten auf seine Mitarbeiter und sein Umfeld ebenso aus wie seine Menschlichkeit und die von ihm gelebte Sorge und Verantwortlichkeit gegenüber allen Menschen, der Region und der Umwelt.

Offenheit für Neues, waches Interesse an Kunst und Kultur in allen Ausprägungen und Ablehnung jeder Art von Gewalt, Extremismus und seelenloser Profitgier sind Werte, die zu jeder Zeit - so auch besonders jetzt und zukünftig - hochgehalten werden müssen.

Der Ernst Alexander Maier - Gedächtnisfonds wurde im Rahmen eines Konzertes in Hallein am 17. Juni 2004 erstmals vorgestellt und hat sich zum Ziel gesetzt, das Andenken an diesen viel zu früh verstorbenen, außergewöhnlichen Menschen zu bewahren und seinen Geist durch die Förderung junger, aufstrebender Künstler weiterleben zu lassen.

Aktivitäten des Fonds (Auszug)

Musizierwoche 2017

Zum Sommerausklang erlebten die Teilnehmerinnen der diesjährigen Musizierwoche Ende August Bischofshofen von seiner schönsten Seite. Das prachtvolle Wetter animierte nicht nur zur Weiterentwicklung der geigerischen Talente, sondern regte auch zu Erkundungsspaziergängen zur Schanzenanlage, dem mächtigen Wasserfall und weiterer Sehenswürdigkeiten rund um das "Musikhaus im Graben" ein.

Das Abschlusskonzert am 1. September war sehr gut besucht und die jungen Künstlerinnen boten die mit der Kursleiterin Christine-Maria Höller mit großem Fleiß und Begabung erarbeiteten Werke dem begeisterten Publikum dar.    

Musizierwoche 2015 / 24. - 29. August 2015,

2013 gestartet, wird heuer bereits zum dritten Mal in idyllischer, landschaftlich überaus reizvoller Lage am Stadtrand die Bischofshofener Musizierwoche für Streichinstrumente unter der Leitung von Christine - Maria Höller veranstaltet.

Die jungen, talentierten und ambitioniert an ihrer künstlerischen Weiterentwicklung arbeitenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die im Kurs erarbeiteten Solostücke und kammermusikalischen Werke beim Abschlusskonzert am 29. August 2015 / 19 Uhr im Pfarrsaal Bischofshofen darbieten.

26. Juni 2015: Weitergabe der Derazey - Violine an Susila Heath

Im Rahmen der Halleiner Stadtfestwochen 2015 gab Christine-Maria Höller mit ihren musikalischen Freunden am 26. Juni im Keltenmuseum Hallein ein vielbejubeltes Konzert mit Werken von klassischen und zeitgenössischen Komponisten.

Ein Höhepunkt des Abends war die Übergabe der wertvollen französischen Derazey - Violine, die von Christine Maria Höller dem Ernst Alexander Maier Gedächtnisfonds seit 2004 als Leihgabe zur Verfügung gestellt wird, an die junge, bezaubernde kanadische Geigerin Susila Heath.

Susila Heath kam mit ihrer Mutter und ihren beiden - ebenfalls "geigenden" - Schwestern vor einigen Jahren nach Salzburg und studiert am Mozarteum in der Vorbereitungsklasse von Christine-Maria Höller.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Riana errang sie beim österreichischen Bundeswettbewerb "Prima la musica" in Eisenstadt den ersten Preis.

In Hallein spielten Susila und ihre "Derazey - Vorgängerin" Alexandra Moser für die fachkundigen und von der Darbietung begeisterten Konzertbesucher das Violin- Doppelkonzert von Antonio Vivaldi.

Musizierwoche 2014 in Bischofshofen

Die im letzten Jahr erstmals veranstaltete Musizierwoche war ein durchschlagender Erfolg und es wurde bereits Anfang des Jahres der Plan für die Fortführung der Veranstaltung mit der Unterstützung  des Ernst Alexander Maier Gedächtnisfonds in die Tat umgesetzt.

Die von den Teilnehmerinnen im Rahmen des Abschlusskonzertes am 29. August dargebotenen Werke zeugten in eindrucksvoller Weise von dem hohen künstlerischen und technischen Niveau, das in den Tagen des intensiven Musizierens in Bischofshofen noch weiter gesteigert werden konnte.

Wir freuen uns bereits auf die Musizierwoche 2015!

Musizierwoche 2013 in Bischofshofen

Die Aktivitäten des Ernst Alexander Maier Gedächtnisfonds konzentrierten sich in diesem Jahr auf die Organisation und Durchführung der ersten Bischofshofener Musizierwoche für junge Geiger.

In landschaftlich zauberhafter Umgebung  erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer  unter der Leitung von Christine-Maria Höller Solostücke und kammermusikalische Werke, die dem fachkundigen Publikum im Rahmen des Abschlusskonzertes am 31. August 2013 präsentiert wurden. Der begeisterte Applaus war der verdiente Lohn für Lehrer und Ausführende.

Es ist geplant, die Bischofshofener Musizierwoche auch in den kommenden Jahren fortzuführen.

Preisträger - Frühlingskonzert 2012 in der Frohnburg

Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres haben wir uns auch 2012 entschlossen, ein Konzert in der Frohnburg mit Kammerorchester zu veranstalten. Preisträger des österreichischen Wettbewerbes "Prima La Musica" aus dem Mozarteum Salzburg waren eingeladen Solo zu spielen. Es wurde ein sehr schöner, erfolgreicher Konzertabend und die jungen Künstler hatten sichtlich Spaß an ihrer "großen Herausforderung".

Gründung CMH Geigenensemble

Im Sommer dieses Jahres gründete Christine-Maria Höller ein Geigenensemble. Die jungen KünstlerInnen können dabei wertvolle Erfahrung im Ensemblespiel gewinnen, begleiten sich gegenseitig bei kleinen Konzerten und sammeln Auftrittspraxis als Solisten. So macht das Üben mehr Spaß und wichtige Bühnenerfahrung kann gesammelt werden.

März 2011: Weitergabe der Derazey-Violine an Alexandra Moser

Am 26.3.2011 war es wieder so weit: die Derazey-Geige "wanderte" von Maximilian Bell an die hochtalentierte und mehrfach ausgezeichnete Alexandra Moser weiter. Alexandra Moser studiert am Mozarteum Salzburg in der Klasse Prof. Lukas Hagen / Christine-Maria Höller.

Nachdem sich in diesem Jahr auch der Todestag von Herrn E.A.Maier zum 10. Mal jährte, fand die Übergabe in einem sehr schönen, feierlichen Rahmen im Schloss Frohnburg statt. Begleitet von einem kleinen Kammerorchester hatten auch frühere Stipendiaten des Fonds Gelegenheit, Solokonzerte mit Orchesterbegleitung zu spielen.



Kinderkurs Ushuaia 2007

Ebenso unterstützt der Fonds Veranstaltungen wie z. B. die Kinderfestspiele Salzburg.

Eine wertvolle Violine - dem Fonds von Christine Maria Höller zur Verfügung gestellt - wird seit 2004 an hochbegabte, aufstrebende Nachwuchskünstler / Innen verliehen. Die Auswahl der Leihnehmer nimmt eine fachkundige Jury vor.

Im Bild: Elena Tanski, die erste Leihnehmerin, übergibt im Rahmen eines Konzertes in Hallein im Juli 2006 die Violine an Iris Krall (i. Bild links).

Anläßlich des Konzertes am 25. Juli 2008 in Bad Dürrnberg ging die Leihgabe von Elena Tanski an den jungen Salzburger Geiger Maximilian Bell.

Durch die Übernahme der Kursgebühren konnte im Sommer 2005 für Philip, Emily und Stefanie, den drei talentierten Kindern der Familie Turkanik aus Mittersil trotz der erlittenen Schäden durch das Sommer-Hochwasser im Pinzgau die Teilnahme an einem 10-tägigen Geigenseminar im Schwarzwald ermöglicht werden.

Im Oktober 2005 wurde ein Konzert für junge Künstler im Schloß Mirabell Salzburg finanziert.
Im April 2006 übernahm der Fonds die Reisespesen für zwei Solistinnen zu einem Festival in Südamerika. Im Rahmen dieses Festivals wurde auch eine Violine für einen musikalisch sehr begabten jungen Argentinier erstanden, dessen Familie die Mittel dafür nicht aufbringen konnte.


Angeregt durch diese Fonds-Spende, organisierten lokale Sponsoren die Einrichtung eines regelmäßigen Musikunterrichtes durch ausgebildete Lehrer.

In den darauf folgenden Jahren wurden weitere Mittel zur Unterstützung junger Künstler zur Verfügung gestellt. Christine Maria Höller engagiert sich - ganz im Sinn des früheren EMCO Eigentümers Ernst Alexander Maier -ehrenamtlich in der Ausbildung junger, aufstrebender Talente im In - und Ausland.