25. Juni 2019 / Saal der Schultheiß Projektentwicklung AG

Konzertkritik Nürnberg (Auszug)

„Hochstimmung im Saal der Schultheiß Projektentwicklung AG am 25. Juni 2019.

In der 74. Musikalisch-literarischen Soirée drehte sich alles um den Violinvirtuosen und Komponisten Nicolo Paganini (1782-1840).

Mit seinem Violinkonzert Nr. 1, Op. 6 bezauberte Paganini am 29. März 1828 im großen k.k. Redoutensaal die Wiener. Dieses Ereignis löste einen Rummel in der Kaiserstadt aus, der in den darauffolgenden Wochen seinesgleichen in der Musikgeschichte sucht.

Am 25. Juni 2019 (191 Jahre später) gelingt es der österreichischen Violinvirtuosin Christine-Maria Höller in feinster Abstimmung mit der Pianistin Keiko Hattori die Gäste der Schultheiß Projektentwicklung AG ebenfalls zu verzaubern, mit ihrer souveränen Beherrschung der größten technischen Schwierigkeiten und ihren edlen-seelenvollen Ton. Eine bis dahin in diesem Saal noch nie erlebte Begeisterung entlud sich in frenetischen Beifall.“

Kommentare deaktiviert für 25. Juni 2019 / Saal der Schultheiß Projektentwicklung AG
Menü schließen